gewusst-wo.de verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie dem Datenschutz zu. OK

Bestattungen

Über unsere Bestattung denken wir im Normalfall wenig nach, denn wer denkt schon gerne über den Tod nach? Jedoch kommt irgendwann der Zeitpunkt, wo sich jeder einmal damit auseinandersetzen muss. Die klassischen Bestattungen sind immer noch die Erdbestattung oder die Feuerbestattung, auch Kremation genannt. Jedoch haben sich in den letzten Jahren immer mehr Bestattungsarten entwickelt, sodass garantiert die richtige Art der Bestattung für jeden dabei ist. Da die Branche der Bestatter stetig wächst und mit etwa 4000 Bestattungsunternehmen relativ groß ist, kann es schwierig sein ein geeignetes Unternehmen zu finden. In der Regel zeichnet sich ein guter Bestatter durch eine lange Tradition und durch seine Qualitätsstandards aus.

Welche Bestattungsarten gibt es?

In der heutigen Zeit spürt man die Individualisierung überall – auch in der Bestattungsbranche. Die traditionellen Bestattungsformen, wie Erd- und Feuerbestattung, müssen Platz machen für neue, individuelle Formen der Bestattung. Die klassische Erdbestattung wurde um die Bestattung unter einem Baum und auf einer Alm Wiese erweitert. Die Feuerbestattung wurde jedoch um weit mehr neue Arten erweitert: von einer Weltraumbestattung bis hin zu Diamantbeisetzung ist wirklich alles dabei. Nach der Verbrennung kann jeder individuell entscheiden, wo seine Asche landen soll. Viele Menschen entscheiden sich für eine See-, Luft- oder Naturbestattung. Eine Art der Bestattung, die teurer ist, als die üblichen, ist die Diamantbestattung. Hierbei wird die Asche zu einem synthetischen Diamanten veredelt.

Was ist der Bestattungstrend?

Die Zahl der Feuerbestattungen nimmt stetig zu – mit rund 55% ist sie die beliebteste. Davon sind etwa 3% Seebestattungen, Tendenz steigend. Das zeigt, dass der Trend hin zur Feuerbestattung geht, wo immer neue Möglichkeiten entstehen. Diese Art der Bestattung bietet viele Vorteile, denn man muss sich nicht länger um die Pflege des Grabes kümmern. Jedoch gibt es auch ein Problem mit den aktuellen Entwicklungen: es ist nicht leicht für die Angehörigen einen geliebten Menschen auf See oder im Weltall zu bestatten. Denn eins ist klar: Bestattungen sind für die Lebenden und nicht für die Toten.

Übersicht für Branche "Bestattungen" - 11 Treffer

Seite 1 von 1
Seite 1 von 1